Lasten wagen!

Aktualisiert: 20. März 2018


Ob der Heil um die nächste Kurve kommt?! Da hat jemand die Belastungsgrenze seines LKWs gewagt ausgereizt! Bewundernswert - so lange er nicht mit seiner ganzen Ladung im nächsten Graben landet ... Und woher soll in dieser Gegend Hilfe kommen?

ZUR SACHE

Auch wir sind manchmal ganz schön beladen. Und dann kommt eins zum anderen: schlimme Diagnose in der Familie, Leistungsdruck in der Schule oder im Job, Streit mit einem guten Freund, Selbstzweifel, Zukunftsängste, Schuldgefühle, vielleicht auch ein schlechtes Gewissen Gott gegenüber ... Wie viel Belastung können wir ertragen bis wir aus der Bahn kippen? Wäre es da nicht Erleichterung pur, wenn einer sagen würde: "Komm, gib mir deine schwere Lasten, ich schlepp sie für dich." - Und genau den gibt es tatsächlich: JESUS. Probier´s aus! Er wartet auf dich.

Sag´s IHM!

Danke Jesus, dass du mir anbietest, beim Tragen meiner Lasten zu helfen. Danke, dass du mir Mut machst, meine ganze Schuld dir gegenüber zuzugeben und dass du mir diese Last komplett abnimmst, indem du sie vergibst! Amen.


"Kommt alle her zu mir, die ihr müde seid und schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe schenken." (Jesus macht dieses Angebot. Nachzulesen in Matthäusevangelium 11,28. Und es gilt immer noch.)